Game-Based Learning in der Schule: Spiele als Reflexionsgegenstand

Nicht nur Napoleon – Total War kann im Unterricht analysiert und reflektiert werden. Der methodische Ansatz dahinter – das Spiel als Reflexionsgegenstand in den Unterricht einzubinden – lässt sich auf vielfältige Weise in den unterschiedlichsten Fächern umsetzen. Eine umfassende Dokumentation aus dem Jahr 2010 bietet zahlreiche Anregungen und geballtes Hintergrundwissen. Die Methode kann auch auf analoge Spiele, z.B. Brettspiele, angewendet werden.

Fach: Prinzipiell jedes, in manchen Fächern (z.B. Sprachen, sozialwissenschaftliche und musische Fächer) bietet sich der Ansatz laut Autoren allerdings eher an als in anderen Fächern (Fileccia, Fromme, Wiemken, 2010)

Thema: abhängig vom eingesetzten Spiel bzw. von der gewählten Fragestellung

Zielgruppe: Sek I und Sek II

Lernziele:

  • z.B. eigenständig erarbeitete Forschungsfragen beantworten
  • z.B. dargestellte Deutungen, Perspektiven, Handlungen, Figuren, Rahmenbedingungen etc. analysieren, reflektieren und beurteilen
  • diverse medienpädagogische Ziele

Plattform: abhängig vom eingesetzten Spiel „Game-Based Learning in der Schule: Spiele als Reflexionsgegenstand“ weiterlesen

Game-Based Learning in der Schule: Napoleon Buonadigitale

Ein Spiel aus der Strategiespiel-Reihe „Total War“ guten Gewissens im Unterricht einsetzen? Das geht – vorausgesetzt man analysiert, reflektiert und diskutiert die Inhalte gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern.

Fach: Geschichte (auf andere sozialwissenschaftliche Fächer übertragbar)

Thema: Napoleon: Total War/ Napoleonische Kriege (übertragbar auf Spiele mit anderen historischen/sozialwissenschaftlichen Themen)

Zielgruppe: Sek I (übertragbar auf Sek II), USK ab 12 freigegeben

Lernziele:

  • „mit den vielfältigen Angeboten der Geschichtskultur im Alltag kritisch umgehen können“ (aus Projektbeschreibung)
  • eigenständig erarbeitete Forschungsfragen beantworten
  • dargestellte Perspektiven, Handlungen, Figuren und historische Rahmenbedingungen analysieren und beurteilen

Plattform: Steam, PC, macOS „Game-Based Learning in der Schule: Napoleon Buonadigitale“ weiterlesen

Themenspecial „Educational Gaming in der Schule“

Sommerferien. Zeit sich zu erholen und den wohlverdienten Urlaub zu genießen. Aber auch Gelegenheit, mit etwas Abstand auf das eigene Unterrichtsgeschehen zu blicken. Zu überlegen, was man im neuen Schuljahr angehen will und welche neuen Ideen man vielleicht ins Auge fassen möchte.

Serious Games und Game-Based Learning zählen genauso wie spielähnliche/gamifizierte Lernangebote nach wie vor zu den neueren Ideen. Wenn man die Ansätze im Unterricht anwenden möchte, braucht man hin und wieder einen Überblick, was es überhaupt gibt und wofür sich diese Spiele und Projekte im Unterricht einsetzen lassen.

Deshalb gibt es auf digital-spielend-lernen.de den ganzen August über das Themenspecial „Educational Gaming in der Schule“. Darin geht es um Serious Games/Educational Games, Game-Based Learning-Projekte, gamifizierte Lernangebote sowie Handreichungen und passende Einsteigerinfos für den Schulunterricht. 

Wie kann man Lerninhalte und Spielelemente miteinander verbinden?


Bevor ich vor zehn Jahren begann zu unterrichten und spiele-basiertes Lernen anzuwenden, hatte ich eine zugegebenermaßen naive Vorstellung davon, wie man Lerninhalte und Spielelemente miteinander verbinden könnte: Man nehme eine Schulstunde, ein Lernmodul oder eine Vorlesung und füge einige Badges, Punkte oder andere Spielelemente hinzu – fertig ist das Lernspiel oder der gamifizierte Unterricht… „Wie kann man Lerninhalte und Spielelemente miteinander verbinden?“ weiterlesen

Chocolate-Covered Broccoli – Wenn Lerninhalte und Spielelemente NICHT zusammenpassen

Sowohl bei Serious Games als auch bei gamifizierten Lernangeboten gibt es eine besonders große Herausforderung: Wie sorgt man dafür, dass Lerninhalte und Spielelemente gut zusammenpassen? „Chocolate-Covered Broccoli – Wenn Lerninhalte und Spielelemente NICHT zusammenpassen“ weiterlesen

Das Schulmodell der Zukunft?! – Quest to Learn & Institute of Play

Lernen & Spielen: ein unschlagbares Team. Das sieht man auch an den Quest to Learn-Schulen so, wo sich alles um spielerisches, Story- und Problem-basiertes Lernen dreht. Q2L wendet Game-Based Learning, in den Jahrgangsstufen 6 bis 12 an. Nicht nur hin und wieder, sondern als „Das Schulmodell der Zukunft?! – Quest to Learn & Institute of Play“ weiterlesen