Game-Based Learning in der Schule: Blitzdings

Blitzdings ist ein Reaktions- und Assoziationsspiel, das durch einige wenige Anpassungen – z.B. die Auswahl bestimmter, zum Fachinhalt passender Spielkarten, oder durch die Ergänzung um selbst erstellte Materialien – in verschiedenen Fächern eingesetzt werden kann.

Kommunikations- und Reaktionsspiele eignen sich oft auch für den Einsatz im Fachunterricht. Meist reichen einige wenige Anpassungen – z.B. die Auswahl bestimmter, zum Fachinhalt passender Spielkarten oder die Ergänzung der Spiele um selbst erstellte Materialien – schon ist das Spiel unterrichtstauglich. Blitzdings ist ein Reaktions- und Assoziationsspiel, das in diesem Artikel als Beispiel für so ein Vorgehen erläutert wird.

Blitzdings-Kurzbeschreibung

Blitzdings ist ein schnelles Spiel für 3-6 Personen ab 10 Jahren. Es geht dabei darum, möglichst schnell passende Begriffe zu einem vorgegebenen Begriff auf einer Karte zu nennen – aber erst, wenn Karten mit den gleichen Symbolen aufgedeckt werden.

Bei Blitzdings decken die Spielenden reihum Karten auf…

Das Grundspiel ist schnell erklärt: Reihum decken die Spieler eine Karte von einem der beiden Nachziehstapel und legen sie vor sich ab. Zeigt die Karte das gleiche Symbol wie eine bereits ausliegende Karte, müssen die beiden betroffenen Spieler möglichst schnell einen passenden Begriff nennen, der zum vorgegebenen Wort auf der Karte des jeweils anderen passt.

… bis zwei Karten das gleiche Symbol zeigen. Nun müssen die beiden betroffenen Spieler so schnell wie möglich ein Wort sagen, dass zum Begriff auf der Karte des jeweils anderen Spielers passt.

Durch weitere Elemente wie Jokerkarten und Kettenreaktionen kann das Spiel sehr rasant werden. Für den Anfang sollte man jedoch mit einem (ver)einfach(t)en Spielmodus beginnen. Wenn die Schülerinnen und Schüler das Spiel besser kennen, kann man die komplexeren Spielelemente hinzunehmen.

Anwendung im Fremdsprachenunterricht

Da bei dem Spiel Begriffe genannt werden müssen, kann es (wie sehr viele Kommunikationsspiele) recht unkompliziert im Fremdsprachenunterricht genutzt werden. Man nutzt dazu einfach eine Ausgabe in der entsprechenden Sprache (die englische Version von Blitzdings heißt z.B. Anomia) – oder man ergänzt selbst Karten, die unterrichtsrelevante Begriffe vorgeben. So können beispielsweise Vokabeln wiederholt werden.

Einsatz in diversen Fächern: Vorwissen aktivieren & Inhalte wiederholen

Blitzdings kann auch in anderen Fächern eingesetzt werden, etwa zur Wiederholung oder um Vorwissen zu aktivieren. Dazu sucht man vorab passende Karten aus oder gibt das Rahmenthema vor, zu dem die Begriffe passen müssen. Oder man ergänzt selbst erstellte Karten.

Auch in Fächern wie Biologie kann das Spiel prinzipiell genutzt werden – zum Beispiel um das Vorwissen der Schüler in einem bestimmten Themengebiet zu aktiveren.

Die Spielgruppen können dann selbst entscheiden, ob ein Begriff passt oder nicht. Strittige Begriffe können beiseite gelegt und später diskutiert werden. Das ist auch im Anschluss an das Spiel in der gesamten Klasse möglich, um solche Inhalte für alle Schüler noch einmal zu klären.

Spielen mit der ganzen Klasse?

Um das Spiel mit vielen Schülern zu spielen kann man natürlich mehrere Spielsets anschaffen. Man kann aber auch mit weniger Exemplaren, dafür nicht als Einzelspieler, sondern in Gruppen spielen.

Außerdem ist es prinzipiell auch denkbar im Plenum zu spielen: z.B. mit Hilfe einer Dokumentenkamera + Beamer sowie mit „Buzzern“ (z.B. verschiedene Klingeln, Hupen, Pfeifen). Dann können verschiedene Gruppen gegeneinander antreten. Ein Vertreter jeder Gruppe ist am Spieltisch aktiv und die anderen spielen via „Liveübertragung“ durch die Dokumentenkamera mit.

Didaktische Hinweise & weitere Informationen

Fach: Fremdsprachen, diverse

Thema: Fachwissen und Vokabelwissen aktivieren

Zielgruppe: Sek I, Sek II, Hochschule

Lernziele:

  • Inhalte erinnern
  • Inhalte zuordnen
  • Vokabeln aussprechen
  • Vorwissen aktivieren
  • Inhalte wiederholen

Plattform: keine/ Kartenspiel

Steuerung/Interface: keine/ Spielkarten

Übliche Bezeichnung: Partyspiel / Kartenspiel

Anwendungsbereich im Unterricht:

  • Für den Einstieg
  • Als Übungsaufgabe (z.B. Wortschatzübungen)
  • Als Wiederholung

Lernprinzipien:

  • Handlungsorientierung
  • Vorwissen aktivieren

Interaktionsmodus: Multiplayer

Sprache: Diverse

Erscheinungsdatum: 2014

Autor: Andrew Innes

Preis: ca. 10€ (Stand 12/2019)

Link zum Webauftritt:

https://www.kosmos.de/spielware/spiele/familienspiele/7359/blitzdings


Vielen Dank an KOSMOS für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

_______

Dieser Post ist ein Beitrag zum Themenspecial „Educational Gaming in der Schule“ auf digital-spielend-lernen.de – Darin werden verschiedene Educational Games, Game-Based Learning-Projekte, gamifizierte Angebote und Hintergrundinformationen für den Unterricht vorgestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.